Faszien sind das Bindegewebe, das jede Muskelfaser, jedes Muskelbündel und jedes Organ umschließt. Sie sind die elastische Hülle, die dem gesamten Körper seine anatomische Form gibt.

Faszien verbinden alle Strukturen des Körper miteinander und sorgen so für ein reibungsloses Funktionieren des Gesamtsystems. Darüber hinaus gelten sie auch als Speicherort für Emotionen. Gestörte Faszien wirken wie Sand zwischen zwei Glasscheiben. Die Folge sind Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, Fehlhaltungen und mehr.

Die FASZIUM-Therapie ist eine ganzheitliche Therapie. Sie setzt am Symptom an und löst das Problem an seiner Ursache. Die Techniken stammen aus der Osteopathie, der Physiotherapie und dem Rolfing. 

Indikationen sind u.a.

  • Rückenschmerzen
  • Nacken-Kopf-Syndrom und Nacken-Arme-Syndrom
  • Schulterschmerzen, Schultersteife
  • Tennisarm, Golferellenbogen
  • Hüft- und Knieschmerzen
  • Allgemeine Haltungsproblematik
  • Atemprobleme
  • Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Tinnitus
  • Cranio-mandibuläre Dysbalance (CMD)
  • Zähneknirschen (Bruxismus)

 

Copyright:  faszium.de

Copyright: faszium.de

Therapieziele sind: 

  • Linderung Ihrer Schmerzen
  • Steigerung Ihrer Leistungsfähigkeit
  • Verbesserung des Energieflusses in Ihrem Körper

Die FASZIUM-Therapie wird sowohl symptombezogen als auch ganzheitlich präventiv angewendet.

Je nach Indikation lassen sich in die Behandlung auch Elemente anderer Körpertherapien einbringen. Bewährt hat sich die Kombination der FASZIUM-Therapie mit Triggerpunkt- und Triggerbandtechniken und zusätzlichen Schröpftechniken. Sinnvoll ist es häufig, ergänzend das VITALITY FLOSSING einzusetzen.

Mit Kinetischen Tapes lassen sich die durch die FASZIUM-Behandlung erzielten Verbesserungen nachhaltig festigen.

Termin vereinbaren →

Tut es selbst mir Euren Händen und glaubt daran.
— Sergio Paoletti